Logo
 
Deutsch
Informationen
Download
Registrierung
Lizenztext
Anleitung
Batchsyntax
FAQ
Feedback
Impressum

 

English
Information
Download area
Registration
Instructions
Batch syntax

 

Zusätzlich
DirControl
Keyanforderung
Bug tracking
Blog

 

Installation und Konfiguration für Windows 2000, XP und Vista

Im Folgenden wird die vollständige Installation und Konfiguration von WordToPDF Pro gezeigt. Anwender von Windows 98, ME und NT schauen bitte hier.

Installation von Ghostscript
Installation von WordToPDF Pro
Optimale Einstellungen


Installation von Ghostscript Inhalt

Sie erhalten Ghostscript als Freeware auf der Webseite von SourceForge.

Nach dem Herunterladen von Ghostscript starten Sie die Installation von Ghostscript mit einem Klick auf Setup. Setupfenster Ghostscript

 

Als Installationsverzeichnis für Ghostscript empfehle ich c:\Programme\gs. Dies sollte bereits voreingestellt sein.

Danach kann die Installation (Install) auch schon beginnen.

Pfadauswahl Installation Ghostscript

 

Möchten Sie kontrollieren, ob die Installation erfolgreich war, so starten Sie den Eintrag von Ghostscript in Ihrem Startmenü.
Erscheint eine Anzeige ähnlich nebenstehendem Bild, so ist Ghostscript einsatzbereit.
Ghostscript Eingabeoberfläche

Installation von WordToPDF Pro Inhalt

Nun muss natürlich auch noch WordToPDF (Pro) installiert werden. Das ist aber kein Problem. Den voreingestellten Installationsordner können ändern (a), dieser ist jedoch meist sinnvoll voreingestellt. Es ist problemlos möglich, WordToPDF und WordToPDF Pro parallel zu installieren. Pfadauswahl Installation WordToPDF Pro

 

Die Installation des für die Konvertierung notwendigen Druckertreibers sollten Sie unbedingt automatisch vornehmen lassen.

Installationsoptionen WordToPDF (Pro)

 

War die Installation von WordToPDF (Pro) erfolgreich, zeigt sich nebenstehendes Bild. Programmoberfläche WordToPDF (Pro)

Optimale Einstellungen Inhalt

Es ist sinnvoll, in den Optionen von WordToPDF (Pro) das Papierformat fest auf DINA4 einzustellen, wenn die zu konvertierenden Dokumente im Allgemeinen dieses Format besitzen.

Wenn im Ergebnissdokument Zeichen fehlerhaft dargestellt werden, so kann man im Druckertreiber einstellen, dass die Schriftart in das Dokument eingebettet werden muss.


Bei Windows 2000 und XP muss dazu in den Eigenschaften des Druckertreibers die Option Als Softfont in den Drucker laden aktiviert werden.
Optionen Druckertreiber


Möchte man besonders kleine Dokumente erhalten, sollte jedoch auf das Setzen dieser Optionen verzichtet werden. In diesem Falle muss dann aber auf diese speziellen Zeichen verzichtet werden. Dies gilt zum Beispiel für die Aufzählungszeichen in Winword.

Bei Fragen, Hinweisen und Anregungen wenden Sie sich bitte an info@topdf.de.

Letzte Änderung: 28.12.2013
© 2014 by Mario Noack
Valid HTML 4.01!